Comments

On Wham-O Automat and Fence

Markus said at 2021-06-22 13:37:45:

Eigentlich hätte ich ja eine Sammlung von “Betreten des Rasens verboten” Schildern geplant, aber die sind wie durch ein Wunder ausgestorben (Klimawandel?)
Aber Zäune sind dekorativer (insbesondere dein Zaun mit Schnee), und aus diesem Thema könnte man ja auch eine kleine Kulturgeschichte der Abgrenzung schreiben. Besonders schöne Exemplare habe ich übrigens in Sri Lanka gefunden: Batticaloa Fences

Markus said at 2021-06-22 13:30:52:
Candies in the right one, Tyler: For condoms the height of the thing would be "inadequate". The other has those "super balls", that I know from 50 years back
Himself said at 2021-06-21 23:47:13:
Candies, or condoms?
Uwe said at 2021-06-21 07:33:52:
Ja, Zäune sind, zumal in Deutschland, ein lohnendes Motiv. Manchmal können sie im Zusammenspiel mit Wetterphänomenen sogar eine geradezu poetische Anmutung bekommen: https://spazierensehen.de/2012/02/08/schnee-girlande/ Zu Holz-Zäunen fällt mir die bekannte Episode aus Tom Sawyer ein. 😊 Gruß Uwe


On Tar-tufo for the Cats

Uwe said at 2021-06-17 18:45:51:

Ja, Perspektivwechsel ist vonnöten, und die Gedichte von WS können dafür eine gute Übung sein.



On Not the Majority’s Opinion

Markus Spring said at 2021-06-17 07:21:53:

Jeff, given that stickers tend to, no, have to simplify, I read this as dissatisfaction with capitalism, salted with some provocation in the form of the Marx portrait.

I have to agree with you: there’s no replacement for it – but vast space for improvement! I am especially thinking of the German post-war idea of “Soziale Marktwirtschaft”, social market economy, a market oriented system with components aimed at cushioning hardships.

Plus we have now the challenges of climate change and world wide records of species’ extinction…

Markus Spring said at 2021-06-17 07:13:44:
In Bayern, Jürgen? Um die Stimme des Volkes aus dem Mund von Gerhard Polt zu zitieren: "Wir in Bayern brauchen keine Opposition, mir samma ('wir sind', Anm. d. Ü.) selber dagegen!"


On Tar-tufo for the Cats

Markus Spring said at 2021-06-17 07:11:43:

Eine Frau der leisen Töne – was für ein Gegenentwurf zum egomanen Mainstream!



On Not the Majority’s Opinion

Taken For Granted said at 2021-06-17 00:55:10:

Capitalism may have its faults and problems, but I know of no other economic system that is better. This might be an opinion of a Marxist, but clearly Marxism doesn’t work..

Jürgen said at 2021-06-16 14:55:35:
Hmmm, sicher? ;)


On Tar-tufo for the Cats

Uwe said at 2021-06-15 13:44:08:

Von oben betrachtet

Am Feldweg liegt ein toter Käfer.
Er hat die sechs Beine sorgsam auf dem Bauch gefaltet.
Statt des Wustes von Tod – Sauberkeit und Ordnung.
Gemäßigt ist das Grauen dieses Anblicks,
die Reichweite streng lokal von der Quecke zur Minze.
Die Trauer teilt sich nicht mit.
Der Himmel ist blau.

Unserem Frieden zuliebe sterben die Tiere nicht,
sie krepieren den seichteren Tod. Sie verlieren,
wir wollen es glauben, weniger Welt und Gefühl,
verlassen, so will uns scheinen, die weniger tragische Bühne.
Ihre fügsamen Seelen schrecken uns nicht in der Nacht.
Sie schätzen Distanz.
Sie kennen die mores.

Und also glitzert der tote Käfer, unbeweint,
am Weg in der Sonne.
Es genügt, an ihn soviel zu denken wie hinzusehn:
er liegt, als wäre ihm nichts von Bedeutung passiert.
Bedeutung haben angeblich wir,
nur unsere Leben, nur unser Tod,
der Tod, der erzwungenen Vorrang genießt.

Wisława Szymborska



On A coincidence no less unthinkable than any other.

Markus Spring said at 2021-06-14 22:33:41:

Uwe, ich habe sie erst kürzlich entdeckt – im Klappentext eines Fotobuchs, und war so begeistert, dass ich mir ein Buch von ihr gekauft habe.

Ohne solche Zufälle wäre unser Leben vermutlich ärmer, aber passend zum Zufall müssen wir auch aufnahmefähig sein, sonst geht er einfach an uns vorbei



On Flower without Name

Markus Spring said at 2021-06-14 22:31:10:

🙂

Uwe said at 2021-06-14 14:55:09:
Sehr fein oder einfach nur: zauberhaft.


On Fern and Moss

Markus Spring said at 2021-06-12 18:27:07:

Thanks for the praise, Carl, especially as it comes from competent mouth (is correct english?). I do remember you showed some monochrome forest images taken with a Leica in 2018, which I found very appealing.



On A coincidence no less unthinkable than any other.

Uwe said at 2021-06-12 12:34:32:

Danke für die Erinnerung an eine meiner favorisierten Dichterinnen.

Es fehlte nicht viel, und ich hätte sie nicht für mich entdeckt. Eine von vielen Koinzidenzen, die das Leben reicher machen. Ohne den Zufall und die Verwunderung darüber, was einem so zufällt, wäre auch ich ein komplett anderer.

Gruß
Uwe



On Wood Sorrel

Markus Spring said at 2021-06-12 09:59:13:

Yes, Jeff, I do remember that tast from my days as a boy, roaming in the forests. Nowadays I am more careful, as those low growing wild plants can have Fasciola-eggs attached. My wife knew a person, who died early from such an infection.

Markus Spring said at 2021-06-12 09:55:46:
Thanks, Joe! Yes, this goes on my to-print list. This forest miniatures slowly form a nice body of work of their own, most probably going into a folio


On Fern and Moss

Carl Weese said at 2021-06-11 22:46:31:

This series of monochrome, in the forest, botanicals is going really well. I’ve done a lot like this and know it’s a lot harder to make them work than most people probably assume.



On Wood Sorrel

Taken For Granted said at 2021-06-08 18:39:23:

Lovely sunlight on the leaves, and after you shoot the photo, you can add wood sorrel to your salad.

Joe said at 2021-06-08 17:18:17:
Lovely tones in this. I think it would work well as a print.


On 'colorful catch II',
Markus Spring said at 2021-06-07 22:12:22:

Thanks, Jeff! I am no specialist in these fishes either, but the visual delight is overwhelming.



On Root Expression

Markus Spring said at 2021-06-07 22:10:36:

This was the intention, Jeff!

Markus Spring said at 2021-06-07 22:09:59:
.. aber grazil in der Haltung.


On Idyll for the Tourists

Markus Spring said at 2021-06-07 22:09:02:

Yes, Carl – the rightmost picture shows the cutting of the shingles with a special blade and a (wooden) hammer.