4 thoughts

  1. Man möchte klatschen vor Freude ob dieser fragilen Schönheit, doch ungerufen stellt sich eine kürzlich gelesene Zeile ein, die mich leicht erschrecken lässt: “Glück ist verderblich wie Mohn”.
    Gruß Uwe

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *