5 thoughts

  1. I have a strong penchant for photos within a photo. Even better when one is monochrome and the other colour. And better still when the colours are subdued and soft as they are here. This is inspired. It would look sensational hanging on a wall. An immediate favourite.

    1. Thanks, Cedric! Yes, that contrast of the strong b&w in Penn’s photograph and the soft colours of an overcast day make it, as well as Picasso’s gaze opposed to the natural but confident looking of the girl or the forlornness of the couple in the background.

  2. Das sieht aber nicht nach der Gluthitze dieser Tage aus.
    Das Kind ist nicht von Dir dahin beordert worden, oder?
    Fotos zu fotografieren hat seinen Reiz. Unmittelbar lassen sich Kompositionsprinzipien vergleichen oder eben nicht, jedenfalls treten beide auf einer Ebene in eine gewisse Konkurrenz.
    Die zurückgenommenen Farben haben auch mich überzeugt.
    Und das “Auge des Jahrhunderts” wirkt noch suggestiver, wenn man es inmitten einer alltäglichen Straßenszenerie, zumal in dieser Vergrößerung, wahrnimmt.
    Ich kann es mir leider nicht einrichten, hinzureisen.
    Gruß Uwe

  3. Uwe, das Bild stammt aus (un-)angenehm kühlen Märztagen… die die Farben ganz von selbst schon entsättigt haben.

    Die Ausstellung selbst war sehr schön, insbesondere weil wir früh genug da waren um die teilweise kleinen Vergrößerungen in Ruhe aus der Nähe betrachten zu können.

  4. i was thinking how the title is so perfect for this

    the structure is lovely with it’s soft blue and then that poster of the man pulls the eye away where the little girl is so unexpected, but brought a smile to my face

    love, love

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *