2 thoughts

  1. Für den Einheimischen ist das wohl eher Alltag als ein mögliches Foto-Motiv.
    Die Distanz zum Gewohnten sensibilisiert das Auge für eine solche “Bauskulptur”.
    Und wieder einmal gilt: die Unterbrechung macht das Bild, ob in der Provinz (der Kindheit & Jugend), wie bei mir, oder im fernen Afrika, wie bei Dir
    Gruß, Uwe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *