5 thoughts

  1. Wenn ich Deine Serie über Nova Gorica Revue passieren lasse, Markus, so drängt sich mir der Eindruck auf, das es dort viele Kleinigkeiten zu entdecken gibt, die unter ‘Absurditäten’ zu sortieren sind. Sehr nachdenkenswerte Szenen, die vieles über gesellschaftliche Zustände wiedergeben! Wunderbar!!

    1. Hans, ich bin sicher, dass man auch bei uns Absurditäten finden könnte, aber die gewohnten übersehen wir, und so muss man halt reisen um neues zu finden. Mein Traum wäre schon, zu Hause genauso scharf zu sehen wie wenn ich fort bin.

      1. Sicher, auch hier gibt es vieles in der Richtung zu entdecken, Markus, aber Nova Gorica scheint mir eine Fundgrube zu sein. In fremder Umgebung schaut man sicher genauer hin, weil man zu Haus vielleicht meint, alles schon gesehen zu haben.

  2. Ein Bild, das einen die Einsamkeit förmlich spüren lässt. Ich, als Freund dieser Form von Reklame, jubiliere aber bei solchen Ansichten. Und bleibt noch anzumerken, daß es sich bei solchen Bildern um Kunstwerke handelt, genauso wie die Neonreklame irgendwie dann doch ein kleines Kunstwerk ist. So einsam, so unbeleuchtet, so schön.

    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    1. Ja, gut gemachte Neonreklame kann wie ein Cartoon sein. Und wenn man sich von dem Illusionsgeschäft freimacht, dem die Dame an der Stange dienen soll, kann man sich auch einfach (aber inkorrekt) kindlich freuen. Ich tu’s auch!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *