9 thoughts

  1. da kann man/frau ja einige eiscafe löffeln und/oder eisbecher bechern, denn die jacken hängen ja bereit ;–)

    1. Diesen Juli/August waren die Eisbecher sicher Bestseller, aber im Juni wurden sicher mehr Regenjacken verkauft – der sprichwörtliche Salzburger Schnürlregen ist durchdringend und langanhaltend

  2. Das t und das r sind schon interessant – das r ist das französische, oder? Und das t?

    Und ja, ich kann mich an einem solchen Foto tagelang aufhalten … 🙂 Zum Beispiel auch darüber, daß offensichtlich Holzkleiderbügel verwendet wurden … Standard wäre ja auch eher der billige schwarze oder weiße Plastikkleiderbügel …

    1. Martina, in Österreich haben sich manche Relikte länger im Lehrplan für die Grundschulen gehalten (die Watsch’n glaube ich auch) – ausserhalb bestimmter Viertel Wiens gehen die Uhren oft gemächlicher und die Leute sind sehr beharrlich – und das ist manchmal sehr angenehm.

      1. Du weißt schon (nein, natürlich nicht, aber jetzt …) wo ich Anfang September für zwei Wochen hinfahre … 😉

        1. Das wird Dir gefallen – eine ganz eigene Mischung aus modern und zeitgeistig und gleich daneben fast noch wie aus der Nachkriegszeit.

          1. Neneee – Österreich. Wobei ich denke, dass Du auch sonst sicher recht hast … erinnert mich immer sehr an Paris, wenn ich Fotos von Wien sehe …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *