6 thoughts

  1. I’ve been enjoying your Biennale pictures but the second one here is a slam dunk. It’s a problem photographing artwork installations as a new picture, not documentation of the conceptual art, but you’ve pulled it off wonderfully here.

    1. Thanks, Carl! That long walk through so many installations certainly inspired my creativity, too. Since quite some time I tend to believe that the ‘critical mass’ mechanism works in the arts as well. There’s no substitute for exposing oneself to artwork and to hone sensitivities and expressive abilities, and this Biennale visit certainly brought quite some exposure.

  2. Nicht nur die Farben sind unglaublich beeindruckend. Beeindruckend auch die Wirkung Deines Bilderarrangements … von rechts nach links beim Herunterblättern. Augenblicklich blättert man wieder nach oben. Nur um erneut in diesem unglaublichen Rot zu ertrinken.
    Viele Grüße & weiterhin sichere Straßen, Fritsch.

    1. Kunstwerke oder Installationen so zu fotografieren, dass es nicht nur ein Abbild ist, das ist bei Gott schwierig. Hier hab’ ich es geschafft, wie mir scheint. Danke für das Lob!

  3. Toll wie sich die roten LED’s im ersten Bild mit den quadratischen Elementen im Hintergrund ergänzen und dadurch eine Gemeinschaft eingehen und ebenso toll das zweite Bild dort wirken die roten LED’s wie dreidimensional und springen aus dem Bild direkt ins Auge.

    1. Ja, diese Wiederholung der Quadrate hatte ich im Auge/Sucher, als ich das Bild machte. Und ganz offensichtlich kann die G3 auch intensives Rot prima wiedergeben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *