6 thoughts

  1. Brassaï schrieb in seinem Fotobuch über die Graffiti in Paris: “Rette mich, nimm mich mit, denn morgen bin ich nicht mehr da!”
    Bald wird die Wand übermalt sein, oder das offensichtlich (kriegs)geschädigte Haus daneben wieder aufgebaut werden.
    Dokumentation ist ein essentieller Teil der Fotografie und das ist ein schönes Dokument der Zeitgeschichte.

    1. Martin, solche immerhin (inzwischen auch wegen ihrer Seltenheit) sehenswerten Wandmalereien stechen in Prag auch aufgrund der überwiegend grauen und manchmal schmutzigen Wände natürlich besonders hervor.
      Ja, und das Verschwinden zumindest dieses Exemplars wird wohl nicht lang auf sich warten lassen – Prag ist in Teilen sicherlich eine Boom-Stadt, und die neuen Fassaden, die ich z.B. in der Narodna gesehen habe, sind nur allzuoft von der wirklich hässlichen, billig-auffallenden Sorte.

  2. I’m very much against ads which spoil the landscape in cities, but here I’m a bit hesitant to argue against this one.

    Anyway, it is remarkable how much pollution the eyes suffer in cities. Well, at least one can close the eyes; it is worse with ears.

    1. Juha, of this ugly sort of advertisements Prague has really plenty – and against art deco walls they are even more painful for the eye.

      Re. the ears you are of course right: Having to go shopping in the city before christmas can be a torture.

    1. Tyler, have you ever heard of the morphic field theory (I know, quite parapsychological/esoteric): This might be the case here 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *